© 2016 by Zobel  Siegl  Reimers

  • Lust auf Dresden
  • Twitter Social Icon

30.8.2017

Die Verbraucherpreise in Sachsen liegen im August 2017 v o r a u s s i c h t l i c h um 1,9 Prozent höher als im August 2016. Dabei sind alle Hauptgruppen außer der „Nachrichtenübermittlung“ von einer Preissteigerung betroffen. Insbesondere „Nahrungsmittel“ (+3,3 Proze...

30.8.2017

Insgesamt 2 464 Millionen € betrugen die Auftragseingänge im 1. Halbjahr 2017 in den Betrieben von Unternehmen des sächsischen Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr tätigen Personen. Das sind 7,4 Prozent mehr Eingänge als im 1. Halbjahr 2016. Im Hochbau wurden 14,0 Prozent...

25.8.2017

In Baden-Württemberg ist bundesweit der erste Abschluss in der Branche Einzelhandel erzielt worden. Die Tarifvertragsparteien verständigten sich dabei auf folgendes Ergebnis:

- 24 Monate Laufzeit

- Erhöhung zum 1. Juni 2017 für alle Entgeltgruppen um 2,3 % (2 Nullmonate)

...

17.8.2017

Sonntag, 13.08.2017

Für die Inhaber von Genussrechten der insolventen Infinus-Gruppe kommt es nun knüppeldick. Erwerber dieser Wertpapiere sollen sämtliche Zinsen aus den Jahren 2009 bis 2012 zurückzahlen.

Quelle: Sächsische Zeitung GmbH

17.8.2017

Der durchschnittliche Pro-Kopf-Verdienst in Sachsen betrug 2015 brutto 26 984 € und stieg im Vergleich zu 2014 um 4,1 Prozent. Über dem sächsischen Pro-Kopf-Wert lagen die Verdienste der Arbeitnehmer in den drei Kreisfreien Städten Dresden, Leipzig und Chemnitz. Am nie...

14.8.2017

Die Neuregelung zum Mutterschutzgesetz ist zum 30.05.2017 in Kraft getreten. Die bereits mit Inkrafttreten des Gesetzes aktiven Änderungen (Schutzfristverlängerung bei Kindern mit Behinderung und Kündigungsschutz nach Fehlgeburt) sind damit wirksam.

8.8.2017

Führt ein nicht tarifgebundener Arbeitgeber ohne Beteiligung des Betriebsrats Maßnahmen durch, die eine Änderung der im Betrieb geltenden Entlohnungsgrundsätze bewirken, können Arbeitnehmer nach einem Urteil des BAG vom 24.01.2017 – 1 AZR 772/14 – nicht eine Vergütung...

8.8.2017

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat ihr Formular zur Massenentlassungsanzeige nach § 17 KSchG aktualisiert. Es kann über das Internet bei der Bundesagentur für Arbeit abgerufen werden.

1.8.2017

Der 10. Senat des Bundearbeitsgerichts möchte nach einem Beschluss vom 14.06.2017 - 10 AZR 330/16 - von der bisherigen Rechtsprechung durch den 5. Senat abweichen und vertreten, dass der Arbeitnehmer im Anwendungsbereich des § 106 GewO eine unbillige Weisung des Arbeit...

1.8.2017

Ein Arbeitgeber ist nach § 17 Abs. 1 KSchG verpflichtet, der Agentur für Arbeit Anzeige zu erstatten, wenn die Zahl der Beendigung der Arbeitsverhältnisse innerhalb von 30 Kalendertagen die in dieser Vorschrift genannten Schwellenwerte erreicht bzw. überschreitet. Zuvo...

Please reload

Aktuelle Einträge

October 17, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter