• Karsten Zobel

Einigung auf Branchenmindestlöhne im Bauhauptgewerbe


Die Tarifpartner im Bauhauptgewerbe haben sich am 18. Oktober auf neue Branchenmindestlöhne geeinigt:

  • Laufzeit: 24 Monate (01.01.2018–31.12.2019)

  • Januar 2018: Erhöhung Mindestlohn I (Ost und West) um 0,45 € auf 11,75 €, Mindestlohn II um 0,25 € auf 14,95 € (West) und 14,80 € pro Stunde (Berlin)

  • März 2019: Erhöhung Mindestlohn I (Ost und West) um 0,45 € auf 12,20 €, Mindestlohn II um 0,25 € auf 15,20 € (West) und 15,05 € pro Stunde (Berlin)

Es wurde eine Erklärungsfrist bis 3. November 2017 vereinbart. Eine Expertenkommission soll u. a. prüfen, wie die Einhaltung des Mindestlohns II besser kontrolliert werden kann. Aktuell gelten für das Bauhauptgewerbe allgemeinverbindliche Branchenmindestlöhne in Höhe von 11,30 € pro Stunde (Mindestlohn I Ost und West) sowie 14,70 € (Mindestlohn II West) und 14,55 € pro Stunde (Mindestlohn II Berlin). Die gem. § 7 Abs. 1 Arbeitnehmer-Entsendegesetz verordnete Neunte Bauarbeitsbedingungenverordnung vom 16. Oktober 2013 tritt am 31. Dezember 2017 außer Kraft.

#ArbeitsrechtDresden #Mindestlohn #Bauhauptgewerbe

7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2016 by Zobel  Siegl  Reimers

  • Lust auf Dresden
  • Twitter Social Icon