• Karsten Zobel

Rundung von bruchteiligen Urlaubstagen


In seinem Urteil vom 08.05.2018 – 9 AZR 578/17 – hat das Bundesarbeitsgericht festgestellt, dass Bruchteile eines Urlaubstages von unter 0,5 auch bei tariflichen Urlaubsansprüchen nur abzurunden sind, wenn der Tarifvertrag dies ausdrücklich bestimmt. Enthält er hingegen keine spezielle Rundungsvorschrift und verweist auf das Bundesurlaubsgesetz, findet nach den dortigen Vorschriften eine Abrundung nicht statt. Auch die anderslautende gemeinsame Kommentierung des Tarifvertrages durch die Tarifvertragsparteien führt zu keinem anderen Ergebnis, da diese nicht zum Bestandteil des Tarifvertrags wird.

#ArbeitsrechtDresden #Urlaub

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Verdachtskündigung und Verwertungsverbot

Nach einem Urteil des BAG vom 31.01.2019 – 2 AZR 426/18 – kann der Verdacht einer Pflichtverletzung eine ordentliche Kündigung aus Gründen „in der Person“ des Arbeitnehmers bedingen. Die Einsichtnahme

Außerordentliche Kündigung und 2-Wochen-Frist

Nach einem Urteil des BAG vom 27.06.2019 – 2 ABR 2/19 – kann der Kündigungsberechtigte, der bislang nur Anhaltspunkte für einen Sachverhalt hat, der zur außerordentlichen Kündigung berechtigen könnte,

© 2016 by Zobel  Siegl  Reimers

  • Lust auf Dresden
  • Twitter Social Icon