• Fachanwälte in Bürogemeinschaft Dresden

Auslegung einer Bezugnahmeklausel – Betriebsübergang


Tarifverträge können auch im Wege einer einzelvertraglichen Bezugnahme im Arbeitsverhältnis Anwendung finden. Dadurch wird jedoch nach ständiger Rechtsprechung des BAG keine Tarifgebundenheit der Arbeitsvertragsparteien begründet, da der arbeitsvertraglich in Bezug genommene Tarifvertrag „nur“ als Vertragsrecht zwischen den Arbeitsvertragsparteien gilt. Demgemäß finden die Tarifnormen daher so Anwendung, als hätten die Arbeitsvertragsparteien sie privatautonom vereinbart (BAG vom 17.06.2015 – 4 AZR 61/14).

Fachanwälte in Bürogemeinschaft Dresden

Anwalt Dresden

Arbeitsrecht Dresden

Erbrecht Dresden

Strafrecht Dresden

Verkehrsrecht Dresden

Karsten Zobel

Lars-Peter Reimers

Lutz Siegl

#ArbeitsrechtDresden #AnwaltDresden #ErbrechtDresden #FachanwälteinBürogemeinschaftDresden #RechtsanwaltDresden #RechtsanwälteinBürogemeinschaftDresden #StrafrechtDresden #VerkehrsrechtDresden

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Verdachtskündigung und Verwertungsverbot

Nach einem Urteil des BAG vom 31.01.2019 – 2 AZR 426/18 – kann der Verdacht einer Pflichtverletzung eine ordentliche Kündigung aus Gründen „in der Person“ des Arbeitnehmers bedingen. Die Einsichtnahme

Außerordentliche Kündigung und 2-Wochen-Frist

Nach einem Urteil des BAG vom 27.06.2019 – 2 ABR 2/19 – kann der Kündigungsberechtigte, der bislang nur Anhaltspunkte für einen Sachverhalt hat, der zur außerordentlichen Kündigung berechtigen könnte,

© 2016 by Zobel  Siegl  Reimers

  • Lust auf Dresden
  • Twitter Social Icon